image

TokTok News abonieren und alle Artikel vorlesen lassen!

Abonnieren

Wusstest du, dass Kamele Kühen etwas ähnlich sind? Gemeint ist aber nicht nur, dass beide vier Beine haben oder denselben Anfangsbuchstaben! Kamele und Kühe würgen ihr Futter immer wieder hoch, um es erneut durchzukauen. Das nennt man wiederkäuen.

Der Magen der Tiere besteht aus mehreren Teilen. Bei den Kamelen läuft es in etwa so: Futter wie Heu landet zuerst in einem Teil namens Pansen und wird dort aufgeweicht. Dann folgt der Netzmagen. Dort verwandelt sich das Futter in eine Art Brei. Den würgt das Tier aber wieder hoch und kaut ihn noch mal durch. Als nächstes landet die Masse im Blättermagen und dann noch im Labmagen.

Zehntausende Kaubewegungen muss ein Kamel dafür jeden Tag machen. Und warum die ganze Arbeit? So zieht das Tier aus einfachem Pflanzenfutter möglichst viele Nährstoffe heraus.


Relevant

Sicher in Mamas Arm

Sicher in Mamas Arm

2021-02-23T15:33:57+01:00
Schnüfflerin mit Schnauze

Schnüfflerin mit Schnauze

2021-02-23T16:49:19+01:00
Fleißiger Nager

Fleißiger Nager

2021-02-24T09:48:32+01:00