image

TokTok News abonieren und alle Artikel vorlesen lassen!

Abonnieren

Mit neuester Technik finden Forscher heraus, wie Tiere wohl vor mehreren Millionen Jahren ausgesehen haben. Die nutzen sie auch, als sie uralte Knochen von einem winzigen Pferd fanden. 48 Millionen Jahre ist das Skelett alt.

Allerdings waren die Knochen stark zusammengedrückt. Aber dann untersuchten die Wissenschaftler das Skelett mit Hilfe von 3-D-Technik. Das bedeutet, sie vermaßen zuerst die Knochen mit einem Scanner. Das Gerät kann die Form genau ablesen und dann Daten in ein Computerprogramm übertragen. Mit solchen Programmen experimentierten die Forscher auch, wie sich das Pferdchen bewegt haben könnte.

Dann wurde aus den Computerdaten ein Skelett mit einem 3-D-Drucker gedruckt. Die Forscher bauten auch ein Modell mit Fell nach. Jetzt kann man in einem Museum im Bundesland Hessen sehen, wie die Urpferdchen ausgesehen haben könnten. Sie waren wohl nur etwa so groß wie Dackel.


Relevant

Schnüfflerin mit Schnauze

Schnüfflerin mit Schnauze

2021-02-23T16:49:19+01:00
Sicher in Mamas Arm

Sicher in Mamas Arm

2021-02-23T15:33:57+01:00
Fleißiger Nager

Fleißiger Nager

2021-02-24T09:48:32+01:00