image

TokTok News abonieren und alle Artikel vorlesen lassen!

Abonnieren

Achtung, das ist giftig! Bei so einer Warnung denkt man wahrscheinlich zuerst an giftige Schlangen oder Pilze. Wörter und Sprache kommen einem dabei eher nicht in den Kopf. Manchmal haben aber auch Sprache und Gift etwas miteinander zu tun.

«Rassismus ist ein Gift, der Hass ist ein Gift», sagte die deutsche Kanzlerin Angela Merkel am Donnerstag. «Und dieses Gift existiert in unserer Gesellschaft. Und es ist schuld an schon viel zu vielen Verbrechen.» Was meint die Politikerin wohl damit?

Angela Merkel sprach über ein Verbrechen in der Stadt Hanau. Am Mittwochabend hatte ein deutscher Mann mehrere Menschen erschossen, und danach wohl auch sich selbst. Ermittler vermuten, dass er aus Hass handelte. Genauer gesagt: aus Hass gegen Menschen, die aus anderen Ländern stammen oder so aussehen.

So etwas nennt man Rassismus. Auch am Freitag war das Verbrechen überall ein großes Thema. Dabei ging es auch um die Frage: Wodurch hat sich der Mann anstacheln lassen?

Auch das könnte mit unserer Sprache zu tun haben. Zum Beispiel, wenn Politiker schlecht über Menschen reden. Oder wenn Leute im Internet andere beschimpfen.

«Eine feindselige Sprache führt auch zu Feindseligkeiten in den Köpfen und Herzen», sagt der Sprach-Experte Ekkehard Felder. Er erklärt: Wenn man immer wieder schlecht über bestimmte Gruppen von Menschen spricht, speichern manche Leute das in ihren Köpfen ab. Auch die Expertin Konstanze Marx sieht diese Gefahr. Sie sagt aber auch: Nicht alle Menschen lassen sich so leicht beeinflussen.

Oft geht es bei alldem auch um die Partei AfD. Den Politikerinnen und Politikern wird vorgeworfen, gegen bestimmte Gruppen von Menschen zu hetzen. Manche sagen auch, die AfD vergifte die Stimmung im Land. Politiker aus der Partei sagten hingegen, der Täter aus Hanau sei ein verwirrter Mann gewesen. Das habe nichts mit der AfD zu tun.


Relevant

Schnüfflerin mit Schnauze

Schnüfflerin mit Schnauze

2021-02-23T16:49:19+01:00