image

TokTok News abonieren und alle Artikel vorlesen lassen!

Abonnieren

Endlich gutes Wetter! Perfekt für eine Fahrradtour. Doch plötzlich ächzt und quietscht dein Rad. Im Winter wurde es wahrscheinlich weniger bewegt. Fahrradexperte Thomas Geisler hat ein paar Tipps, wie du dein Fahrrad wieder fit machst. Am besten fragst du dabei einen Erwachsenen um Hilfe.

Alles fängt mit den Reifen an. Thomas Geisler empfiehlt, mit einer Luftpumpe den Luftdruck im Reifen zu messen. Es gibt Luftpumpen, die den anzeigen können. Sie haben ein sogenanntes Manometer. Das ist rund wie eine Uhr und hat auch einen Zeiger. Der zeigt den Luftdruck an. Ist der Luftdruck auf dem Manometer niedriger als für den Reifen vorgesehen, braucht dein Fahrradreifen mehr Luft. Wie hoch der Luftdruck sein soll, steht auf der Seite des Fahrradreifens.

Als nächstes empfiehlt Thomas Geisler, dass du dir die Bremsen anschaust. Die Bremsen müssen wieder richtig eingestellt werden, wenn du den Bremshebel am Lenker ganz durchdrücken kannst. Im schlimmsten Fall berührt dann der Hebel sogar den Lenker. Dann solltest du dir unbedingt Hilfe von einem Erwachsenen holen.

Auch das Licht sollte regelmäßig kontrolliert werden. Funktioniert es noch? Und wenn ja, ist es richtig eingestellt? Oft stellen Leute den Scheinwerfer zu hoch ein. Fachleute empfehlen, ihn so einzustellen, dass das obere Ende des Lichtkegels auf der Straße zu sehen ist. So blendest du nicht die Leute, die dir entgegenkommen.

Stimmt alles mit der Technik, bleibt noch der Fahrradputz. «Da braucht man eigentlich nur einen Lappen, warmes Wasser und ein bisschen Spülmittel», sagt Thomas Geisler.

Übrigens: Wissen du oder die Erwachsenen mal nicht mehr weiter, ist das kein Problem. Fragt einfach in einem Fahrradladen nach Rat.